Schlagwort-Archive: Mülleimer

Mülleimer dieser Welt – Québec (Kanada)

Québec ist eine Großstadt mit etwas mehr 500.000 Einwohnern. Sie liegt am Sankt-Lorenz-Strom und wird von vielen Kreuzfahrtschiffen angefahren. Als wir im Oktober 2022 dort zu Besuch waren, lagen die Queen Mary 2 und zwei weitere Kreuzfahrer vor Anker. Der Hafenbereich war komplett überflutet mit Touristen. Im „hinteren“ Bereich der Stadt war es dann deutlich ruhiger und direkt gegenüber am Südufer, in Lévis begegneten wir fast nur noch Einheimischen. Außerhalb des Touristenviertels wird fast ausschließlich französisch gesprochen. Wie überall in Kanada gibt es hier verschiedene Mülleimer zur Mülltrennung, außer in Lévis, da gab es nur eine Mülltonne für alles.

Die Bilder sind bei einer Kanada-Rundreise im September/Oktober 2022 entstanden.

Mülleimer dieser Welt – Niagara (Kanada)

Mit dem Zug sind wir von Toronto nach Niagara zu den bekannten Wasserfällen gefahren. Von der kanadischen Seite aus lassen sie sich am Besten bestaunen. Wir haben sie im Oktober 2022 besucht und es tummelten sich dort deutlich weniger Touristen als befürchtet. Sehr zu empfehlen ist eine Bootstour zu den Fällen, aber Obacht, man wird dabei nass. Das Boot fährt nämlich ziemlich weit in den Kessel der Horseshoe Falls hinein. Die Mülleimer sind, wie die meisten im Osten von Kanada sind eher schlicht und praktisch. Die Mülltrennung ist wie überall in Kanada Pflicht.

Die Bilder sind bei einer Kanada-Rundreise im September/Oktober 2022 entstanden.

Mülleimer dieser Welt – Montreal (Kanada)

Mit circa 1,7 Millionen Einwohnern ist Montreal die zweitgrößte Stadt Kanadas und die größte der Provinz Québec. Der bekannte Sänger Leonard Cohen (1934 – 2016) wurde einem Vorort von Montreal geboren. Vom Aussichtspunkt im Parc du Mont-Royal dann man sein Konterfei an der Fassade eines großen Hauses bewundern. In positiver Erinnerung geblieben sind uns die vielen frechen Eichhörnchen in der Stadt. Die Mülleimer sind eher praktisch und schlicht. Einer für Recycling und einer für Müll.

Die Bilder sind bei einer Kanada-Rundreise im September/Oktober 2022 entstanden.

Mülleimer dieser Welt – Wai-O-Tapu (Neuseeland)

Wai-O-Tapu ist ein Geothermalgebiet auf der Nordinsel von Neuseeland, 20km von der Stadt Rotorua entfernt. Im „Thermal Wonderland“ gibt es blubbernde Schlammpools, bunte Seen und Geysire zu sehen. Der Champagne Pool, ein ehemals großer See, ist nach einem der letzten Erdbeben leider nicht mehr so schön anzusehen. Den schmucklosen Mülleimer haben wir am Touristenzentrum entdeckt.

Das Bild ist im März 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Fähre von Picton nach Wellington (Neuseeland)

Das Bild zeigt einen einfachen Plastik-Mülleimer an Bord der Fähre „Strait Feronia“. Mit diesem Schiff sind von Picton nach Wellington, von der Süd- auf die Nordinsel, übergewechselt. Die Fahrzeit betrug knapp 3 Stunden und 10 Minuten.

Das Bild ist im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Pancake Rocks (Neuseeland)

Dieser leicht abgenutzte Mülleimer mit Mülltrennung steht bei den Pancake Rocks im Paparoa-Nationalpark auf der Südinsel Neuseelands. Auf dem Symbol für „recyclebare Abfälle“ ist zwar eine Flasche abgebildet, Glas soll man aber dort trotzdem nicht einwerfen. Die Kiste rechts am Bildrand ist übrigens ein Briefkasten. Die Panckake Rocks sehen aus wie aufeinander gestapelte Pfannkuchen, daher auch der Name. Entstanden sind sie durch Kalksedimente und Tonablagerungen die unterschiedlich schnell erodiert sind. Das führte zu der beschriebenen Pfannkuchen-Optik.

Das Bild ist im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Hokitika (Neuseeland)

Diese praktische Mülleimer-Kombination steht in Hokitika auf der Südinsel von Neuseeland. Ähnliche Sammelbehälter in unterschiedlichen Designs findet man im gesamten Land. Mülltrennung wird in Neuseeland groß geschrieben.

Das Bild ist im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Lake Matheson (Neuseeland)

Diese Mülleimer-Batterie steht am Touristenzentrum des Lake Matheson. Bitte fragt mich nicht was in welche Tonne gehört, ich habe es nicht begriffen. Um den See führt ein schöner, gut ausgebauter Wanderweg. Bei klarem Wetter spiegeln sich die schneebedeckten Gipfel des Mount Tasman und Mount Cook auf der Oberfläche des Sees. Bestaunen kann man dies von drei Aussichtspunkten entlang des Tracks.

Das Bild ist im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Lake Tikitapu (Neuseeland)

Der Lake Tikitapu, oder auch „Blue Lake“ genannt, ist ein kleiner See in der Nähe der Stadt Rotuorua. Der See dient zur Erholung und hat einen kleinen aber feinen Badestrand. Ein romantischer Wanderweg führt um ihn herum. Das Bild zeigt einen der Mülleimer mit Mülltrennung vor dem Badestrand. Während viele ähnliche Mülleimer-Kombinationen in Neuseeland explizit den Einwurf von Glas per Aufschrift verbieten, gibt es hier einen extra Glas-Einwurf.

Das Bild ist im März 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Tauranga City (Neuseeland)

Diese facettenreichen Mülleimer Variationen haben wir in und um Tauranga City, in der Bay of Plenty Region von Neuseeland entdeckt. Die schöne Hafenstadt auf der Nordinsel liegt am direkt am Südpazifik. Bei einer kleinen Wanderung auf den Mount Maunganui hat man ein herrliches Blick auf die Stadt, die Strände und das weite Meer.

Die Bilder sind im März 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Queenstown (Neuseeland)

Diese beiden Mülleimer mit Mülltrennung stehen im schönen Touristenort Queenstown auf der Südinsel von Neuseeland. In Queentstown gibt es alles was das Touristische-Action-Herz begehrt: Fallschirmspringen, Mountainbike-Downhill, Speedboat, Parasailing etc.

Die Bilder sind im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Te Puia (Neuseeland)

Te Puia ist die berühmteste Geothermalzone in Neuseeland. Sie liegt in direkter Nähe zu der Stadt Rotorua. Es gibt rund 500 Geysire, heiße Quellen und blubbernde Schlammpfützen zu entdecken. Der kostenpflichtige Park beherbergt außerdem ein Kiwi-Haus in dem man die scheuen und nachtaktiven Vögel gut beobachten kann. Die drei unterschiedlichen Mülleimer-Kombinationen hatten wir im Park und am Besucherzentrum erspäht. Und nein, das zweite Bild zeigt keinen Frauen-Mülleimer. Die rote Figur soll einen Maori darstellen.

Die Bilder sind im März 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Auckland (Neuseeland)

Diese beiden Mülleimer stehen, wie die Aufschrift des einen schon vermuten läßt, am Hafen von Auckland. Die Doppel-Mülltonne ist zusätzlich noch mit einem Hundekacke-Beutel-Spender ausgestattet. Auckland, das auch die „City of Sails“ genannt wird, ist mit über 1,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Neuseeland. Sie liegt auf der Nordinsel und ist auf 53 inaktiven Vulkanen erbaut worden. Einige dieser Vulkankegel wurden zu schönen Parks mit toller Rundumsicht auf die umgebende Stadt umgestaltet.

Die Bilder sind im März 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – AJ Hackett Bungy (Neuseeland)

Bei AJ Hackett Bungy, in unmittelbarer Nähe der Stadt Queenstown an dem Gibbston Highway, kann man von der Kawarau Bridge, mit einem Bungy-Seil an den Füßen, 43m in die Tiefe springen. Die Brücke überquert den Kawarau River und man springt direkt über dem Fluß ab. Für die weniger Mutigen gibt es einen kleinen Zipride. Eröffnet 1998, ist AJ Hackett Bungy die weltweit erste kommerzielle Bungy-Sprung-Anlage. Gegründet wurde sie von AJ Hackett, dem Erfinder des modernen Bungy-Springens.
Die beiden schmucklosen Mülleimer stehen an der Treppe zu den Aussichtsebenen.

Das Bild ist im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.

Mülleimer dieser Welt – Geraldine (Neuseeland)

Geraldine ist ein kleines, 2300 Seelen Städtchen auf der Südinsel Neuseelands. Wir haben hier im Februar 2020 auf der Durchreise kurz halt gemacht. Dabei habe ich dieses pragmatische Mülleimer Ensemble am Skaterpark entdeckt. Becher gelten hier als nicht recyclebar und Plastiktüten gehören in den normalen Müll. Muss man nicht verstehen.
Schön ist auch der kleine Fluß Waihi River der durch den Kennedy Park im Stadtzentrum fließt. Zahlreiche Bänke inmitten der schönen Natur laden zum verweilen und entspannen ein.

Das Bild ist im Februar 2020 während der Reise „Neuseeland – Vielfalt zwischen Vulkanen und Regenwäldern“ von Hauser Exkursionen entstanden. Weitere Beiträge aus der Serie Mülleimer dieser Welt findest du hier.