Lost Places – Der Eichhof in Eckardtsheim (Bielefeld)

Im Jahre 1886 eröffnete die „Anstalt Bethel“ den Eichhof als Pensionat für nervenleidende Männer aus bemittelten Ständen. Die Bewohner waren häufig  alkoholkranke Männer aus wohlhabenden Familien. Die Pflege musste von diesen privat bezahlt werden. 1998 zogen die letzten drei Bewohner aus und kurz danach wurde das Gebäude verkauft.
Wie in jedem Gemäuer das was auf sich hält, soll es im Eichhof natürlich auch spuken. Glauben zumindest einige Zeitgenossen.
Im Mai 2013 hat es im Gebäude gebrannt und es muss wohl abgerissen werden.

Die Bilder sind alle im Juni 2011 aufgenommen worden.
Siehe auch Lost Places

4 Gedanken zu „Lost Places – Der Eichhof in Eckardtsheim (Bielefeld)

  1. avatarDennis

    Waren heute dort das Gebäude ist komplett runter gekommen.
    Alle Türen und Fenster in der 1E zugemauert und man kommt nicht rein.
    Von außen ganz okay.

  2. avatarKevin 1887

    Dieses Gebäude ist denkmalgeschützt und darf nicht abgerissen werden es steht auch nicht zur Debatte es wird nur behauptet weil so viel darin passiert ist

  3. avatarMarie

    Nicht zu betreten das Gebäude. Sehr sehr stark einsturzgefährdet. Riesen Löcher in den Böden!

  4. avatarAndreas

    update: durch zufall bin ich auf deine seite gestoßen, der alte eichhof steht immer noch und hat in der zwischenzeit 2 weitere male gebrannt und ist massiv einsturzgefährdet wurde aber bis heute immer noch nicht abgerissen falls das interessant ist.

    stand 29.10.2017

    p.s. ich arbeite keine 100 meter weg von dem alten eichhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.