Die mingzeitliche Altstadt von Pingyao (China)

Pingyao, in der Provinz Shanxi gelegen, wird auch das chinesische Rothenburg genannt. Die mingzeitliche, historische, von einer Stadtmauer umgebene Altstadt wirkt wie ein bewohntes Museum. Die kleinen Hotels sind durchgehend „antik“ eingerichtet. Wir haben zum Beispiel in einem kleinen, hübschen Zimmer mit Himmelbett geschlafen (das ordentlich hart war).
Leider lag bei unserem Besuch viel Smog in der Luft, deshalb wirkt auf den Bildern der Himmel so hell. Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten im Ort die man alle mit einer Eintrittskarte besuchen kann. Ohne diese Eintrittsberechtigung geht hier aber fast gar nichts.
Wenn man Pingyao betritt ist man zuerst total überwältig von den ausnahmslos alten Gebäuden und engen Gassen. Wandelt man aber eine Stunde durch eben diese Gassen, wird einem schnell bewusst, dass es sich hier um eine Touristenattraktion handelt. Einen Tag und Nacht kann man es in Pingyao gut aushalten ohne das es langweilig wird.
Als wir im September 2018 den Ort besuchten lief in jeder zweiten Attraktion dieser eingängige Song.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.