Schlagwort-Archive: Ecuador

Pilsener (Galapagos) – Getränke dieser Welt – Teil 2

Pilsener ist das wohl populärste Bier in Ecuador. Es wird von „Cervezas Nacionales“ in Ecuador gebraut. Wir haben das Lager bei einem Besuch auf Galapagos ausgiebig probieren können. Im Vergleich mit deutschen Bieren schmeckt es etwas fad, bzw. leicht. Bei der Hitze, die auf der Insel herrschte, ließ es sich, gut gekühlt, prima trinken und schmeckte nach jeder Flasche besser und besser. Ein brauchbares Bier um den Sonnenuntergang zu genießen.

Pilsener – Cervezas Nacionales


Siehe auch die anderen Beiträge der Getränke-Serie.

Inca Kola (Ecuador) – Getränke dieser Welt – Teil 1

Im Oktober 2013 mussten wir in Ecuador lange suchen bis wir endlich in Baños
einen Laden fanden, der die heiß ersehnte „Inca Kola“ anbot. Unsere Enttäuschung war umso größer, nachdem wir die Flasche geöffnet und den Inhalt probiert hatten. Für unser europäisches Geschmacksempfinden schmeckt das Getränk scheußlich. Es erinnert sehr an „Bolchenwasser“, wie ausgepresste Gummibären. Und dann prangte noch ein „Coca Cola“ Logo auf der Rückseite der Flasche. Näheres dazu kann man bei Wikipedia nachlesen.
Inca Kola war für uns ein wahrlich einmaliges Erlebnis, denn noch mal trinken würden wir die gelbe Plörre nicht. Zumindest nicht freiwillig.

Inca Kola


Siehe auch die anderen Beiträge der Getränke-Serie.

Mülleimer dieser Welt – Teil 2

Der zweite Teil aus der Serie Mülleimer dieser Welt, eine kleine Sammlung an sehenswerten Mülleimern die mir bisher auf meinen Reisen durch die Welt begegnet sind.
Das kleinen ecuadorianische Dorf Chugchilán liegt versteckt, mitten in den Anden. Doch selbst hier wird der Müll getrennt. Man beachte: Hasenköttel gehören in den Biomüll.

Muelltrennung in Ecuador

Das Foto ist im Oktober 2013 in Chugchilán (Ecuador) entstanden.
Siehe auch die anderen Teile der Mülleimerserie.

Amazónica del Ecuador II

Das Amazonasgebiet von Ecuador ist der totale Kontrast zu den Anden. Alles ist mega grün und das Klima ist tropisch. Die Bilder sind in der Dschungel Lodge „EL JARDIN ALEMAN“ und im AmaZOOnica Reservat entstanden. Die „Katze“ die sich am Zaun reibt, ist ein Ozelot.

 

Siehe auch Amazónica del Ecuador und AmaZOOnica – Totenkopfäffchen

Galapagos – Tiere und Landschaft

Die Inseln sind so unbeschreiblich schön. Die zahlreichen Tiere haben keine Angst vor uns Menschen und die wunderbaren Landschaften laden zum Wandern und Entdecken ein. Der Clip zeigt u.a. Seelöwen, Iguanas, Meeresschildkröte, Landschildkröten, Blaufußtölpel und Weißspitzen-Riffhaie

Quito – Die Hauptstadt von Ecuador

Quito ist die Hauptstadt von Ecuador. Sie liegt in einem 2.850 m hohen Becken der Anden, 20km südlich des Äquators. Quito ist die höchstgelegene Hauptstadt der Welt.
Aber eigentlich ist sie ein nach Abgasen stinkender, riesiger aber durchaus schöner Moloch.

Galapagos

Galapagos ist so unbeschreiblich schön. Lavawüsten wechseln sich mit grünen Landschaften ab. Kaum ein Tier hat Angst vor uns Menschen, den Falken konnte ich in aller Ruhe aus 4m Entfernung fotografieren und vor den neugierigen Seelöwenbabies musste ich quasi flüchten. Überall im Hafen von Isabela lagen schlafende Seelöwen rum. Oft mitten im Weg, mehr als einmal musste ich über einen hinweg steigen. Beim Schnorcheln konnte ich mit einem jungen Seelöwen ca. 15 Minuten Unterwasser spielen. Selbst für mich erfahrenen Taucher ein einmaliges Erlebnis. Die Bilder sind im Oktober 2013 während eines Aktiv-Urlaubs in Ecuador/Galapagos entstanden.

Siehe auch Ecuador – Die Anden und Amazónica del Ecuador.

Amazónica del Ecuador

Im Osten von Ecuador, hinter den Anden, beginnt das Amazonasgebiet. Ein tropisch heißer Kontrast zu den den doch eher kühlen Anden. Die vielen großen, bunten Schmetterlinge waren leider zu hektisch für die Kamera. Die Bilder sind im Oktober 2013 während eines Aktiv-Urlaubs in Ecuador entstanden.

Siehe auch Ecuador – Die Anden und Galapagos.

Ecuador – Die Anden

Das Hochland von Ecuador hat so viele abwechslungsreiche Gesichter, man kann sich daran gar nicht satt sehen. Diese Landschaften zu durchwandern, ist ein einmalig schönes Erlebnis. Dazu kommen die zahlreichen, teilweise noch aktiven, Vulkane. Gerade als wir in Baños weilten, brach Nachts der Tungurahua aus. Ein unbeschreiblicher Anblick. Die Bevölkerung ist überaus freundlich und das Essen erstaunlich lecker. Empfohlen sei die „Locro de Papa“, eine leckere Kartoffelsuppe mit Avocado und Popcorn. Die Bilder sind im Oktober 2013 während eines Aktiv-Urlaubs in Ecuador entstanden.

Siehe auch Amazónica del Ecuador und Galapagos.