Vertrau nicht meinen Worten

Vertrau nicht meinen Worten
sind es doch nur Worte,
aufgeschrieben,
an längst vergangenen Tagen,
in einer Laune,
die lange schon vergessen sein mag.

Suchst du einen Sinn,
ein Wesen,
hinter all meinen Sätzen,
meinen Worten ?

Laß ab von deinem Tun,
denn das was du zu sehen glaubst,
das bin nicht ich,
ist doch nur eine Illusion,
ein grauer Nebel,
in dem ich mich bewegte …

Bin doch nur ein Mensch,
wie du …

2002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.