Und ich sagte

Und ich sagte,
daß ich dich nicht mehr lieben würde,
daß unsere Trennung ewig währen sollte,
daß ich mir sicher sei,
daß …

Verdammt,
nun sitze ich hier,
jeden beschissenen Abend,
gehe allein zu Bett,
liege da
und suche dich.

Schlafe endlich ein,
und wache alle paar Stunden auf,
und neben mir ist alles leer.

Ich bin ein Mann,
Männer weinen nicht,
ich weiß,
trotzdem rinnen die Tränen über mein Gesicht

Du,
ich,
wir sind nicht mehr das was wir einmal waren.

Scheiße du fehlst mir,
und ohne dich mag ich nicht mehr sein …

Doch ich bin mir bewußt,
es ist vorbei …

Hamburg, 28.10.2000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.