Ich habe einen Engel gesehen

Ich habe einen Engel gesehen,
sein langes, dunkles Haar wehte im Wind,
sein zartes Gesicht wurde von dem Mond beschienen.

So stand sie vor mir,
in dieser Nacht ist sie mir erschienen.
Noch genau erinnere ich mich an jede Einzelheit:
Das Knistern ihrer Kleider,
ihren Geruch,
ihre dunklen Auge,
die zarte Haut,
die schlanken Hände.

Ich wollte nach ihr greifen,
ihr etwas sagen,
doch bevor ich noch den Mund öffnen konnte,
noch bevor meine Hand sie berührte,
holte mich das Klingeln des Weckers in diese Welt zurürck.

8 Uhr,
aufstehen,
arbeiten.

Alles nur ein Traum ?
Ist der Traum Wirklichkeit,
oder die Wirklichkeit Traum ?

Paderborn, 25.02.1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.