Heute Nacht

Heute Nacht,
ist es dunkel,
wie in jeder Nacht,
die Fenster fest verschlossen,
Kerzen brechen die Finsternis,
und selbst tief in mir ist etwas Licht,
etwas Wärme.

Heute Nacht,
ist die Nacht nach der gestrigen,
heute Nacht ist nicht so wie die, zwei Tage zuvor,
in mir ist wieder etwas Leben,
der Magier scheint erneut zu erwachen.

Der knochige Hand der Gleichgültigkeit,
der Resignation schien mich schon fest im Griff zu haben,
doch letzte Nacht konnte ich ihr entkommen,
sie hat sich zurückgezogen,
sucht nun nach einem neuem Opfer,
mich soll sie nie wieder erwischen,
mich nicht.

Paderborn, 23.09.1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.