Ewigkeit

Es sollte eine Ewigkeit halten,
doch mindestens zwei Leben lang.
Wir waren sicher,
uns,
uns beide gefunden zu haben.

Die Herzen schlugen schneller,
das Leben machte wieder Sinn,
und selbst im Winter war es warm,
das Lächeln,
wie ins Gesicht gemeisselt,
wollt nicht mehr vergehen.

Wir dachten,
es würde eine Ewigkeit währen,
doch mindestens zwei Leben lang,
würden unvergänglich uns Lieben,
und dann irgendwann gemeinsam sterben,
unsere beiden Leben gemeinsam verschwenden …

Doch nichts währt ewig,
die Risse, lange übersehen,
wurden größer,
das Lächeln verging.
Und jetzt ist wieder Winter,
und mir ist kalt.

Ein Jahr ist keine Ewigkeit,
denn zu mehr hat es nicht gereicht,
das Leben holt jede Illusion ein,
so schnell man auch laufen mag …

09.02.2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.