Es wäre schön

Es wäre schön,
wenn da etwas wäre an das ich glauben könnte.
Ein Gott zum Beispiel,
doch es gibt keinen Gott.

An eine Zukunft,
doch die ist ungewiß und nicht greifbar.

An dich,
doch du bist gegangen.
Und mit dir die Hoffnung und mein Glaube.
Geblieben ist nur die Gewissheit,
daß wir allein sind,
und es auch bleiben.

Trostlos,
jeder neue Tag,
der mir noch bleibt.

Hamburg, 12.08.2000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.